Weißblühende Gartenarrangements

Besonders edel und festlich wirken weißblühende Pflanzungen, allerdings nur vor einem dunklen Hintergrund. Im grellen Licht an einem vollsonnigen Platz verblassen sie und werden im wahrsten Sinne farblos. Allerdings nicht für das Insektenauge. Weiße Blüten reflektieren einen hohen Anteil an UV-Licht, und das zieht Bienen, Hummeln und Schwebfliegen auf der Suche nach Nektar magisch an. Ein Blick auf die folgende Tabelle zeigt, dass es unter den weißblühenden Pflanzenarten einen relativ hohen Anteil von an Schatten- und Halbschattenpflanzen gibt. Damit auch ansonsten schwierig zu belebende Schattenplätze im Garten beleben. Im Schatten der Gehölze bringt ein flüchtiger Sonnenstrahl die weißen Blüten besonders effektvoll zum Leuchten. Außerdem gibt es ja auch einige weißblühende Sträucher und Bäume wie Weißdorn, Wildkirsche und Schneeball. Und Pflanzen mit grün-weiß panaschierten Blättern: Efeu, Taubnessel und weißgerandete Funkien. Und wem das reine Weiß zu grell ist: Cremefarbene Filipendula oder eine einzelne Palmlilie wirken besonders harmonisch.

Weißblühende Schneeglöckchen sind die ersten Vorboten des Frühlings im Garten


Pflanzen für weißblühende Arrangements

Name Blüten-
farbe
Blüten-
zeit
Höhe
in cm
Licht-
ansprüche
Boden-
ansprüche
Anmerkungen
Gartenkrokus
weiß
Crocus neapolitanus
F 5 O T ***
Schneeglöckchen
Galanthus nivalis
F 8 O~ T/F ***
Trompetennarzisse F 40 O~ T/F ***
Christrose
Helleborus niger
F 15
max. 30
~ F ***
Buschwindröschen
Anemone sylvestris
F 10 O~° T/F ***
Gänsekresse
Arabis caucasica
F 15 O T ***
Schleifenblume
Iberis sempervirens
F 20 O T ***
Fingerkraut
Potentilla alba
F 10 O T/F ***
Maiglöckchen
Convallaria majalis
F 20 O~ T/F ***
Federnelke
Dianthus plumosus
F 5 O T ***
Königslilie
 Lilium regale
S 50 O T/F ***
Schwertlilie, weiße
Iris barbata-eliator
S 50 O~ F ***
Astlose Graslilie
Antherium liliago
S 20-40
max. 70
O~ T/F ***
Funkie
Hosta albomarginata
S 50 F ***
Schaumblüte
Tiarella cordifolia
S 10 T/F ***
Schleierkraut
Glysophila repens
S 10 T ***
Rittersporn, weißblühende Sorte
Delphinium belladonna
S 120 O~ T/F ***
Pfirsichblättrige Glockenblume
Campanula persicifolia Alba
S 80 O~ T/F ***
Gartenmargerite
 Leucanthemum maximum
S 40-70
max. 100
O T/F ***
Alpen-Leimkraut
Silene alpestris
S/H 20 O~ F ***
Silberkerze
Cimicifuga racemosa
Cimicifuga cordifolia
Cimicifuga simplex
H 120
150
140
O ***
Herbstmargerite
Chrysanthemum arcticum
H 30 O ***
Herbstaster
Aster novi-belgii White Lady
H 100 O T/F ***

Zeichenerklärungen:

Blütezeiten:
F = Frühling (März bis Mai),
S = Sommer (Mai bis August),
H
= Herbst (August bis November)

Lichtverhältnisse:
O volle Sonne,
~ Halbschatten,
° Schatten

Bodenverhältnisse:
k+ =kalkhaltig,
k- =kalkfrei,
s =sandig,
ks =kiesig,
st =steinig,
l = Lehmboden
T =trocken,
F =feucht

Frostresistenz:
*** völlig winterhart (kann ohne Fortschutz draußen bleiben)
** bis -°C bedingt winterhart (kann mit Forstabdeckung draußen bleiben)
* nicht winterhart (benötigt ein Winterquartier)

Die mächtigen Blütenstände der Silberkerze Cimifuga racemosa dominieren im Sommer den weißblühenden Garten


Nicht nur weiße Blüten, auch weiß-grün panaschierte Blätter wie hier der Funkie Hosta undulata erstrahlen vor dunklem Hintergrund